Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik

Man findet Automatisierungstechnik nicht nur in der Automobilindustrie. Die Automatisierungstechnik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft und als solche findet sie Anwendung in vielen Bereichen wie Medizintechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik etc. 
Der Automatisierungstechniker betrachtet die Welt in Form von Systemen. Die Abstimmung einzelner Subsysteme zu einem funktionierenden Gesamtsystem ist eine der wesentlichen Aufgaben des Automatisierungstechnikers. Ein Reifen, ein Lenkrad, die Karosserie usw. alleine ergeben noch lange kein funktionstüchtiges Auto. Diese systemtheoretische Betrachtungsweise wird auf praktisch alle Bereiche des täglichen Lebens angewendet.

Um die einzelnen Prozesse verbessern zu können, benötigt der Automatisierungstechniker Wissen aus Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Das erklärt auch die Nähe der Automatisierungstechnik zur Mechatronik. Während der Mechatroniker sich eher mit der Abstimmung von mechanischen und elektrischen Komponenten beschäftigt (was auch eine Teilaufgabe des Automatisierungstechnikers ist), betrachtet der Automatisierungstechniker den Gesamtprozess und versucht diesen zu optimieren. 

Typische Felder des Automatisierungstechnikers sind die Mess- und Sensortechnik, Regelungstechnik, Signalverarbeitung, techn. Informatik. Für die Anwendung auf eine Spezialdisziplin (Medizin, Verfahrenstechnik, o.ä.) muss das jeweilige Fachwissen angeeignet werden - gerade das macht diese Vertiefung auch so spannend. 

(Quelle: RWTH Aachen)

Ansprechpartner: